Falegnameria Gehringer

Geschichte

sfondo-storia

 

Die jetzige Falegnameria Gehringer Sagl ist bereits seit den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Pura als Schreinerei in Betreib.

 

  • 1924   Eugenio Sciolli gründet die erste Fabrik für die Produktion von Möbeln, Fenstern und Türen mit Sitz in Pura.

 

  • 1960   Elio Rusca übernimmt den Familienbetrieb und dessen Leitung von seinem Onkel Eugenio Sciolli.

 

  • 1974   Eugenio Rusca folgt auf den Vater Elio Rusca, der viel zu früh verstarb. Der junge Eugenio, damals erst 25 Jahre alt, beweist grossen Mut und Hartnäckigkeit als er die Leitung des Unternehmens seines Vaters übernimmt. In den folgenden Jahren baut er die Schreinerei erfolgreich aus und entwickelt sich zu einem leidenschaftlichen Handwerker, der sehr auf die hochwertige Qualität seiner Produkte achtet.

 

  • 1997   Übergang von Einzelunternehmen zu Gesellschaft Eugenio Rusca Sagl, Eugenio Rusca bleibt der alleinige Eigentümer.

 

  • 2007   Nach über 30 Jahren Berufstätigkeit, möchte sich Eugenio Rusca zurückziehen. Roberto Gehringer tritt in das Unternehmen ein, mit dem Wunsch, es zu übernehmen. Ein Jahr lang begleitet der Eigentümer Eugenio Rusca den jungen Roberto und weist ihn in die selbständige Tätigkeit ein. Dank den kostbaren Lehren und Ratschläge, die er in der Zeit erhält, ist Roberto für seine Berufskarriere bestens gewappnet.

 

  • 2008   Eugenio Rusca übergibt sein Unternehmen dem jungen und viel versprechenden Roberto Gehringer, damals 24 Jahre alt, der die Gesellschaft Falegnameria Gehringer Sagl gründet. Von da an führt Roberto, zusammen mit seinem zuverlässigen und tüchtigen Team, das fast 90-jährige Schreinereiunternehmen mit Ehrgeiz weiter.

 

  • Juli 2008   Die Mitarbeiter der Falegnameria Gehringer Sagl trauern um den viel zu früh verstorbenen treuen Mentor und Freund Eugenio Rusca.

 

 

Copyright © Falegnameria Gehringer
Developed by DOS Group